Porzellan oder Feinsteinzeug: Unterschiede und Vorteile

Ist Porzellan oder Feinsteinzeug besser?So lautet eine der häufigsten Fragen, die einem durch den Kopf gehen, wenn man einen Bodenbelag oder einen Wandbelag aus Fliesen planen oder neu planen möchte. Es gibt so vieles zu berücksichtigen: die technischen Eigenschaften, die Langlebigkeit, die leichte Reinigung und Pflege, die Robustheit, die ästhetischen Möglichkeiten… Bei der Entscheidung zwischen Feinsteinzeug oder Porzellan spielen es verschiedene zusätzliche Faktoren eine Rolle. In diesem Beitrag analysieren wir die Unterschiede zwischen den beiden Materialien, sehen uns die Vor- und Nachteile und die besten Verwendungsmöglichkeiten an, beantworten einige der häufigsten Fragen zum Thema: Ist Porzellan leichter als Feinsteinzeug? Ist Porzellan robuster als Feinsteinzeug? Ist Feinsteinzeug oder Porzellan besser?
Ausgehend von der Theorie und der Zusammensetzung der beiden Materialien sehen wir uns auch Beispiele für Kollektionen aus Feinsteinzeug-Fliesen an, die deren Vorzüge hinsichtlich Planung und Ästhetik verdeutlichen, und bewerten Keramik im alltäglichen Gebrauch in unseren Räumlichkeiten.
Beginnen wir bei den Grundlagen: der Unterschied zwischen Feinsteinzeug und Porzellan.

Was ist der Unterschied zwischen Feinsteinzeug und Porzellan?

Porzellan oder Feinsteinzeug, das ist die große Frage.
Um sie zu lösen, fangen wir ganz von vorne an: Was ist Porzellan und was ist Feinsteinzeug?
Es handelt sich um zwei Produkte aus der Keramikverarbeitung, bestehend aus einer Tonbasis und einem Gemisch von inerten Materialien, die bei hohen Temperaturen gebrannt werden. Zur Vereinfachung kann man Porzellan als das kostbarste Material innerhalb der Welt der Keramik definieren, sowohl aufgrund der raffinierteren Zusammensetzung und des Produktionsverfahrens, der das Material hart und wenig porös macht, als auch aufgrund der reichen, ergiebigen Dekor-Tradition (denken wir nur einmal an das kostbare chinesische Porzellan oder die auserlesenen französischen Service).
Feinsteinzeug ist eine Mischung, die aus jüngerer Zeit stammt und nach einer technischen Ausstrahlung und Performances des Materials strebt. Es besteht aus einem Gemisch von fein gemahlenen Tonen und inerten Zuschlagstoffen, das in einem „Synthetisierungs“-Verfahren bei hohen Temperaturen gebrannt und verpresst wird. Diese besondere Bearbeitung macht das Feinsteinzeug robust, wasserundurchlässig und langlebig. Eine weitere grundlegende Eigenschaft, die Feinsteinzeug auszeichnet, ist seine Wandlungsfähigkeit. Dank modernster Keramiktechnologien und genauer Beobachtung von Materialtrends gelingt es, mit Feinsteinzeug die derzeit bei Designern beliebtesten Optiken für die Verkleidung von Böden und Oberflächen zu erzeugen: Marmor, Holz, Beton und Metall. Ganz zu schweigen von seinen hervorragenden technischen Eigenschaften.
Um eine genauere Vorstellung davon zu erhalten, wie man mit Feinsteinzeug Ästhetik, Technik und Schutz der Oberflächen wirksam vereint, genügt ein Blick auf die Fliesen von Elegance Pro by Ergon. Die Kollektion ist pure Eleganz, inspiriert an materialbetontem Kalksandstein. Ein Stein, der in seiner urwüchsigen Faszination nachgebildet wird, eine harmonische Festigkeit mit hohem architektonischem Anspruch. Der Elegance Pro-Katalog zeichnet sich durch wunderbare ästhetische Ausstrahlung, technische Eigenschaften und Besonderheiten im Bereich Hygiene aus. Die Fliesen werden aus antibakteriellem Feinsteinzeug hergestellt, dank Shield: die innovative Technik, die in das Herstellungsverfahren integriert wurde und die das Bakterienwachstum auf Keramikoberflächen um 99,9 % reduziert – eine Garantie für einen zuverlässigen, dauerhaften Schutz.
Die Kollektion sieht eine auserlesene Palette von sechs Nuancen vor, auf der Farbskala von White bis Anthracite, erhältlich in vier verschiedenen Ausführungen. Eine Ausweitung der Planungsmöglichkeiten für Stein, um den Geschmack modernen Designs zu treffen.

Langlebigkeit von Feinsteinzeug im Vergleich zu Porzellan: Was ist besser?

Wenn man den am besten geeigneten Belag für Böden und andere Oberflächen im Haus auswählt, sucht man nach einem Material, das technische und ästhetische Eigenschaften vereint, aber auch im Stande ist, seine Schönheit dauerhaft zu bewahren. Hinsichtlich der Langlebigkeit von Feinsteinzeug und Porzellanist zu sagen, dass das erste aufgrund modernster Produktionsverfahren robuster ist. Die technischen Eigenschaften von Feinsteinzeug – die Wasserundurchlässigkeit, die Stossfestigkeit, Hitzebeständigkeit und Beständigkeit gegenüber chemischen Wirkstoffen – bleiben über die Jahre hinweg unverändert. Eine gute Fliese aus Feinsteinzeugist sehr robust gegen witterungsbedingte Erosion, hohe Trittbeanspruchung und sonstige Beanspruchungen und leidet nicht bei Stössen und Kratzern. Hingegen sind Porzellanfliesen, obwohl es sich um eine Keramik aus einer harten Masse handelt, empfindlicher und zerbrechlicher. Aus diesem Grund werden sie heute überwiegend für vertikale Verkleidungen mit dekorativen Funktionen eingesetzt, während Feinsteinzeug das beste Material für Bodenbeläge ist, auch im Außenbereich – es ist robust und behält seine Schönheit. Feinsteinzeug ist ein vielseitiges Material, praktisch und beständig wie Beton.
Im Bereich Betonfliesen gibt es weitere ästhetische und planerische Möglichkeiten durch Feinsteinzeug im Industrial Look in der Produktreihe Re-Play Concrete by Provenza. Die an der Industriearchitektur inspirierte Kollektion nutzt die unzähligen Gesichter von Beton. Fliesen in Betonoptik, reich an Farben, Kontrasten, Ausdrucksmöglichkeiten. Kreativität, das ist der Hauptbestandteil der Mischung Provenza für eine edle, zurückhaltende Verkleidung von Räumen. Die Kollektion umfasst sechs Farbvarianten, von helleren Tönen bis hin zum intensiven Verdigris und Anthracite. Die Cassaforma Finishs verleihen den 3D-Effekt und die Dynamik, eine neue Farbe mit der architektonischen Kraft von Beton.

Ist Feinsteinzeug oder Porzellan besser?

Porzellan oder Feinsteinzeug? Ziehen wir Bilanz. Wir haben einerseits Porzellan mit seiner Jahrtausende alten Tradition und künstlerischen Attitüde, ein Material, das noch heute viel zu sagen hat, insbesondere im Bereich Kunstgewerbe und kunstvolle Oberflächen. Einer der Nachteile von Porzellanist jedoch die größere Neigung zur Bildung von Rissen und Kratzern, vor allem auf weniger linear verlaufenden Oberflächen. Auch die taktile Wirkung von Porzellan ist weniger angenehm als die von Feinsteinzeug: Porzellan ist kalt und wenn es nass wird, rutschig.
Feinsteinzeug ist sicher leichter instand zu halten und bietet im Vergleich zu Keramik bessere technische Eigenschaften bezüglich Stoßfestigkeit und Unempfindlichkeit gegen chemische Wirkstoffe und plötzliche Temperaturwechsel. Oberflächen aus Feinsteinzeug sind leicht zu reinigen, wasserundurchlässig, weich und angenehm bei Berührung. Als ein Nachteil könnte sich das höhere Gewicht von Feinsteinzeug gegenüber Porzellan erweisen – auch wenn die Vielfalt an Fliesenstärken im Handel ermöglicht, das auf dem Boden lastende Gewicht zu reduzieren. Ein weiterer Aspekt, den man beachten sollte, ist die Ausdrucksfähigkeit von Feinsteinzeug, die sich in unzähligen Arten von Belägen und ästhetischen Möglichkeiten zeigt, welche im Stande sind, auch die anspruchsvollsten Geschmäcker zufrieden zu stellen. Von Beton bis zu Holz, von Stein bis zu Metall bis hin zu Feinsteinzeug in Marmoroptik.
Tele di Marmo Onyx by Emilceramica ist ein eindrückliches Beispiel für das kreative Potential von Feinsteinzeug. Die Kollektion öffnet neue Blickweisen auf das edelste Material mit der unwiderstehlichen Faszination, als Verkörperung der weltweit am meisten geschätzten erlesenen Marmorvariationen, nachgebildet in fünf traditionsreichen, lebendigen Farbtönen. So wird die Wandverkleidung aus Feinsteinzeugzum Kunstwerk, mit ihren unzähligen Facetten, dem Spiel der Äderungen, der Dreidimensionalität. Eine Fliese, die die Theatralik von Marmor mit den unvergleichlichen Eigenschaften von Feinsteinzeug kombiniert.

24 August 2022