<link rel="stylesheet" href="/static/CACHE/css/bceb7cc9b2f4.css" type="text/css" media="screen, projection">

Progress Country & Wine House: die perfekte Harmonie zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Das Landgut Progress Country & Wine House liegt inmitten der Hügel von Asolo (Venetien) und empfängt seine Gäste als eleganter Agritourismus-Betrieb mit eigener Landwirtschaft für die Herstellung und Verkostung von biologischem Wein und Öl. Im Rahmen einer umfassenden Renovierung wurde ein harmonischer Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart gespannt.

Wir haben uns mit dem Architekten Pastro und dem Besitzer des Landguts, Herrn Dennis Bordin, unterhalten und mehr zu einigen interessanten Aspekten des Renovierungsprojekts erfahren.

Herr Pastro, erzählen Sie uns doch etwas über Ihr Architekturbüro und Ihren Ansatz bei der Planung.

Das Architekturbüro GPA ist im privaten Wohnungsbau, im Industrie-, Schul - und Hotelbereich sowie im Industriedesign tätig. Im Mittelpunkt unserer Philosophie steht die Schaffung einer ureigenen Identität des Projekts, das jedoch im Dialog zu seiner venetischen Umgebung stehen soll.
Unseren Ansatz würde ich als pragmatisch und rational bezeichnen; er basiert auf der Auseinandersetzung mit den physischen und kulturellen Besonderheiten des Objekts unter Berücksichtigung der heimischen Architektur und der Wünsche des Bauherrn sowie landschaftlicher und baulicher Auflagen.

Herr Pastro, beim architektonischen Entwurf für das Landgut Progress Country & Wine House geht es um ein historisches Gebäude mit einer langen, traditionsreichen Geschichte. Welche baulichen Maßnahmen wurden durchgeführt?

Das Projekt wurde in zwei Bauabschnitte untergliedert: Zunächst wurde das landwirtschaftliche Gebäude renoviert und anschließend wurde ein moderner und funktionaler Anbau nach den Bedürfnissen des Bauherren realisiert.
Die Renovierung des bestehenden landwirtschaftlichen Gebäudes und seine Erweiterung um neue Räumlichkeiten für Gäste und einen Weinkeller zeigen wie sich moderne Architektur perfekt in die Landschaft und ländliche Umgebung der Asolaner Hügel einfügen kann.

Herr Dennis Bordin, der Agritourismus-Betrieb Progress Country & Wine House umfasst insgesamt 9 Apartment Suiten, die jeweils einen eigenen Stil und eine ureigene Persönlichkeit besitzen. Wie wurden die Produkte von Emilgroup auf das Design der Apartments abgestimmt? 

Grundidee bei der Auswahl war der Wunsch, unseren Gästen die Möglichkeit zu geben, zwischen 9 ganz unterschiedlichen Wohnatmosphären auszuwählen. Somit unterscheidet sich jedes Apartment grundlegend im Hinblick auf Farben, Einrichtung, Stil und Beläge.
Die Kollektionen von Emilgroup haben uns aufgrund ihrer Ästhetik und Leistungsfähigkeit überzeugt und wurden so ausgewählt, dass jedes Apartment nicht zuletzt auch dank der Kombination mit den von uns realisierten Sockelleisten seinen ganz persönlichen Stil erhalten hat.  

 

Das Projekt

Herr Pastro, welche architektonischen Herausforderungen mussten bei diesem Projekt mit denkmalschützerischen Auflagen gemeistert werden?

Das Bekenntnis zu einer modernen Architektur in einem unter Landschaftsschutz stehenden Kontext hat uns vor die Aufgabe gestellt, eine gelungene Verbindung zwischen den Renovierungsmaßnahmen am bestehenden landwirtschaftlichen Gebäude und der modernen Formensprache des Anbaus zu schaffen. Dabei hat uns vor allem die Verwendung natürlicher Baustoffe geholfen, um den modernen Anbau harmonisch in den bestehenden Kontext einzubetten.

Herr Dennis Bordin, welche Rolle hat die Auswahl der Materialien und Beläge dabei gespielt, den Bogen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Landguts zu spannen?

Wir wollten ganz bewusst unterschiedliche Ambiente innerhalb des Landguts schaffen, in denen sich unsere Gäste in der Landschaft der Asolaner Hügel erholen können. Daher war der richtige Mix unterschiedlicher Materialien, Profile, Texturen und Beläge in Kombination mit unseren Verlegungssystemen in den Badezimmern ein grundlegender Aspekt bei diesem Projekt - eine Teamarbeit mit dem Architekten und dem Interior Designer, vor allem was die Gestaltung der gemeinschaftlich genutzten Räume, der Sonnenterrasse und dem Verkostungsraum anbelangt.

Herr Pastro, die für das Landgut ausgewählten Kollektionen von Emilgroup haben in jeder einzelnen Suite sowie in den gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten für eine persönliche und zugleich elegante Atmosphäre gesorgt. Was haben Sie besonders an unseren Produkten aus Feinsteinzeug geschätzt?

Der Einsatz zahlreicher Serien aus Feinsteinzeug Emilceramica in unterschiedlichen Formaten, insbesondere die an natürliches Holz angelehnten Kollektionen mit gebürsteter Oberfläche oder abgebeizter Optik haben den Suiten und den gemeinschaftlich genutzten Räumlichkeiten einen sehr persönlichen und individuellen Charakter verliehen, der perfekt zum Stil des Country & Wine House passt. Für die Beläge der Badezimmer haben wir passend zum Stil der einzelnen Apartments dieselbe Serie für die Fußböden ausgewählt und dabei in punkto Farbe und Format variiert.

 

Das Projekt

06 Juli 2022